Ferienhäuser Florida
Anna Maria Island
Cape Coral
Daytona Beach
Delray Beach
Englewood
Fort Lauderdale
Fort Myers
Fort Pierce
Key West
Lehigh Acres
Marco Island
Miami
Naples
Orlando / Kissimmee
Palm Beach
Port Charlotte / Punta Gorda
Rotonda
Sarasota / Bradenton
St. Petersburg
Tampa
Venice
Ferienwohnungen Florida
Anna Maria Island
Cape Coral
Daytona Beach
Delray Beach
Englewood
Fort Lauderdale
Fort Myers
Fort Pierce
Key West
Lehigh Acres
Marco Island
Miami
Naples
Orlando / Kissimmee
Palm Beach
Port Charlotte / Punta Gorda
Rotonda
Sarasota / Bradenton
St. Petersburg
Tampa
Venice
Florida Tipps:
Bootsvermietung in Florida
ESTA-Antrag
Ferienhausverwaltung
Florida Immobilien
Florida Rundreise
Florida-Kreuzfahrt
Floridaurlaub mit Privatkredit finanzieren
Fort Lauderdale
Hilfe beim Ferienobjekt Eintrag
Hotels in Miami
Hotels in Orlando
Hotels Key West
Key West
Reise-Checkliste
Werbung schalten
 
Floridajournal
Letzte 12 Ferienobjekte:
Ferienhaus Villa Coral
Villa Royal Palm
Ferienvilla Tropicana
Villa Bonaire
Ferienvilla Fountainebleau
Villa Sun Splash
Luxuswohnung im Cape Harbour Tower
FLORIDA BREEZE
Villa Blue Moon
Villa Holly Bay
Villa Angela
Villa Ocean Key
 
 
 
Reise-Checkliste

Florida – Hier kommt unsere große Checkliste für einen perfekten Urlaub

In Florida herrschen das ganze Jahr über sonnige Temperaturen. Miami gilt als eine der aufregendsten Städte der USA, die durch ein schillerndes Nachtleben und einen der schönsten Strände der Welt besticht. Kein Wunder, dass Florida auch bei deutschen Urlaubern immer beliebter wird. Nachfolgend erläutern wir Ihnen kurz, was Sie bei einer Reise in den Sonnenstaat beachten sollten.

 

MIAMI Florida, Ocean Drive

 

Reisedokumente

Das wichtigste bei einer Reise außerhalb der EU sind die Reisedokumente. Für die USA brauchen deutsche Staatsbürgerinnen und Staatsbürger, die als Touristen einreisen, kein Visum mehr, sofern sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Dazu gehört insbesondere ein elektronischer Reisepass mit integriertem Chip, der mindestens bis zum Tag der Ausreise gültig sein muss. Des Weiteren ist eine elektronische Einreiseerlaubnis (ESTA) erforderlich. Kinder brauchen in aller Regel ein Visum, da Personen mit Kinderpass nicht vom "Visa Waiver Program" profitieren. Über die Details zur Einreise in die USA und die exakten Visa-Bestimmungen für bestimmte Gruppen können sich hier informieren.

Ihr deutscher Personalausweis eignet sich nicht als Reisedokument, Sie sollten ihn aber trotzdem mitnehmen, um sich in Alltagssituationen, zum Beispiel beim Einsatz ihrer Kreditkarte oder beim Mieten eines Fahrzeugs, ausweisen zu können. Hier ist es besser, den Reisepass sicher im Hotelsafe zu lassen und nur den Personalausweis zu nutzen, da Sie diesen im Verlustfall für die Ausreise nicht benötigen.

 

Kranken- und Reiseversicherungen

Spätestens einige Wochen vor der Abreise sollten Sie sich um Ihren Versicherungsschutz kümmern. Klären Sie ab, ob Ihre Krankenkasse ambulante und stationäre Behandlungen in den USA bezahlt und ob sie außerdem die Kosten für einen eventuellen Krankenrücktransport übernimmt. Die Behandlungskosten in den USA sind sehr hoch und ein Rücktransport nach einem Unfall oder einer Operation kann schnell einen fünfstelligen Betrag kosten. Sie sollten also keinesfalls unzureichend versicherten nach Florida aufbrechen. Wenn Sie eine Zusatzversicherung benötigen, können Sie sich hier über die Einzelheiten informieren und auch gleich eine passende Police abschließen.

Neben der Auslandskrankenversicherung sollten Sie sich aber auch noch um eine Reiserücktritt- sowie eine Gepäck- und eine Unfallversicherung kümmern.

 

Haustiere

Grundsätzlich können Sie auch Ihren Hund mit nach Florida nehmen. Für Hunde, die die Reise in einer engen Transportbox im Bauch der Maschine absolvieren müssen, sind Langstreckenflüge aber extrem anstrengend. Das sollten Sie Ihrem Liebling nicht wegen zwei oder drei Wochen zumuten. Sehr kleine Hunde, die inklusive Transportbox nicht mehr als 8 Kilogramm wiegen, dürfen meist in der Kabine mitreisen. Gleiches gilt auch für Katzen. Die Anzahl mitreisender Haustiere pro Flug ist aber begrenzt. Sie sollten das Tier deshalb rechtzeitig anmelden. In Florida gilt Leinenzwang für Hunde, außerdem lauern dort Gefahren auf Ihr Haustier, die Sie aus Deutschland nicht kennen. Besonders gefährlich sind die relativ häufig vorkommenden „Bufo Toads“, die sehr groß sind und von Hunden oft als potentielle Spielkameraden eingeschätzt werden. Tatsächlich sind diese Kröten aber hochgiftig und der Kontakt kann für Ihren Hund oder Ihre Katze schnell tödlich enden. Wenn Sie Ihr Tier trotzdem mitbringen möchten, sollten Sie sich über die aktuellen Impfbestimmungen informieren. Zuverlässige Auskünfte hierzu erteilt das Auswärtige Amt.

 

Mietwagen, Kreditkarten & Co.

In Florida brauchen Sie keinen internationalen Führerschein, um einen Pkw zu mieten. Der deutsche Fahrausweis genügt, allerdings werden die alten rosa Scheine, obwohl grundsätzlich noch gültig, von den Verleihfirmen meist zurückgewiesen. Zum Mieten eines Fahrzeugs brauchen Sie außerdem eine gültige Kreditkarte, die in den USA auch im Alltag eine größere Rolle spielt, als hier. Sie ist das übliche Zahlungsmittel im Hotel, im Supermarkt, an der Tankstelle und selbst im Café oder im Schnellrestaurant.

Sie sollten sich außerdem auf die klimatischen Bedingungen vor Ort gut vorbereiten. Florida wird nicht umsonst Sonnenstaat genannt. Die Temperaturen sinken dort selten unter 25 Grad Celsius. Die Wassertemperaturen liegen im Winter bei etwa 22 Grad und klettern im Hochsommer auf über 30 Grad. Für Europäer sind diese Witterungsbedingungen gewöhnungsbedürftig. Planen Sie deshalb ein paar Tage für die Akklimatisation ein und denken Sie an Ihre Sonnencreme mit extra hohem Lichtschutzfaktor. Wenn Sie einen Abstecher in die berühmten Everglades, das tropische Marschland im Süden Floridas, planen, dann vergessen Sie bitte Ihr Insektenschutzmittel nicht. Sie werden es brauchen!